Tag 2, nicht bewegen!

Nach einer viel zu kurzen Nacht ging es heute um 7 Uhr zur Blutabnahme und Wiegen.
Heute sollte dann der ganze Therapiekram losgehen. Kunsttherapie stand bei mir als erstes auf dem Plan. Völlig übermüdet und unmotiviert saß ich mit ein paar anderen Mädels im Kunstraum und malte zur Musik - klassische Musik... später fand ich dann doch noch Gefallen am
Töpfern und fing einen Aschebeschär an, den ich hoffentlich noch mal irgendwann fertig stellen kann.
Da im 2 std.-Takt gegessen wird, hatte ich es eilig und nahm das Treppenhaus für die eine Etage nach oben und wurde prompt erwirscht und ermahnt, denn ach oh gott für mich gilt ja Fahrstuhlpflicht!
Später wurde ich dann nochmals ermahnt, als ich die Raucherterasse für ein paar Schritte verließ, denn ich darf nur bis zu einer bestimmten Holzbank und nicht weiter zum See. Wie frustrierend...
Dann blieb mir nichts anderes übrig, als aufs Zimmer zu gehen und den Schlaf aufzuholen, den ich die letzte Nacht nicht hatte. Das war sehr sehr schön, ja nettes Mittagsschläfchen.

In Sachen Therapie ging es aber noch weiter, denn ich lernte meinen persönlichen Therapeuten Herrn Keller kennen. Dieser machte nur ne übliche Aufnahme und schätzte meinen Klinikaufenthalt auf 10 Wochen mindestens. Mein geringstes Normalgewicht liegt bei gut 48Kilo, von denen ich eben noch 11 kilos entfernt bin.
Das wird ein harter Kampf - und ich nehme ihn an! Grrrl

...Fortsetzung folgt - bis später, Peter!

15.8.08 09:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen